Login
Freiwillige Feuerwehr Rüthen

Aktueller Blog Grundlehrgang 2019 

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des diesjährigen Grundlehrganges werden mit euch in diesem Blog ihre Eindrücke teilen.

 

 

 Dienstag, 27.08.2019

                                      Die ersten Einsätze

                   Gut vier Monate nach Ende der Grundausbildung wollte ich mich noch einmal melden. 

                  In den letzten Monaten war ich bei einigen Einsätzen mit dabei, sei es tagsüber oder auch mal 

                  mitten in der Nacht.

                 

                  Der erste Einsatz lautete direkt " Brand 2 Küchenbrand" da ging der Puls hoch. Vor Ort stellte 

                  sich dann zum Glück raus, dass es sich "nur" um vergessenes Essen auf dem Herd handelte. Die 

                  Wohnung war trotzdem verraucht und wurde quer gelüftet.

                  Weitere Einsatzstichworte waren z.B. ausgelöste BMA, auslaufende Betriebsstoffe nach VU, 

                  Nachalarmierung RTH Landung, brennt Mähdrescher, brennt Rundballenpresse, 

                  Brand 2 Wohnungsbrand oder Person hinter Tür.

                 

                  Verschiedene Einsätze in den Bereichen Brandbekämpfung und technische Hilfe, alles interessante

                  Einsätze, bei denen man lernen konnte.

                  Bisher war der Kontakt über Funk nur sehr eingeschränkt möglich, das ändert sich im September,

                  dann findet der Lehrgang Sprechfunk statt. Mit diesem erweitern sich die Möglichkeiten im  

                  Einsatzfall eingesetzt zu werden. 

                  Ich bin gespannt wie es in den nächsten Wochen und Monaten weiter geht.

 

                                      Viele Grüße     Christina

                    

 

Freitag, 03.05.2019

                                       Die Prüfung

                  Hallo, der Grundlehrgang ist vorbei, die Teilnehmer haben ihn erfolgreich absolviert und können 

                  sich Feuerwehrmann bzw. Feuerwehrfrau nennen.

                  Die Abschlussprüfung bestand aus zwei Teilen, Theorie und Praxis. Aufgrund der Lehrgangsgrösse 

                  wurden wir bei der praktischen Prüfung in zwei Gruppen aufgeteilt.

                  Die erste Gruppe musste sich um eine ausgelöste Brandmeldeanlage und die Rettung einer 

                  verletzten Person kümmern. 

                  

 

                    Die zweite Gruppe musste eine Person (Puppe) befreien, die unter das Hinterrad eines Traktor-

                    anhängers geraten war. Die Übung wurde noch erschwert, als die Frau des Unfallopfers zur

                  Unfallstelle kam und sehr aufgelöst war. Der Angriffstrupp hat seine eigentliche Position verlassen 

                  und sich direkt um die Versorgung der Frau gekümmert und sie von der Einsatzstelle weg begleitet.

                    

               Beide Szenarien wurden erfolgreich abgeschlossen und im Anschluss daran haben wir direkt

                  unsere Funkmelder bekommen und können jetzt an den Einsätzen teilnehmen.

                  Die Zeit von Anfang Februar bis jetzt ging schnell vorbei, wir haben von den Ausbildern viel 

                  gelernt, in der Theorie sowie in der Praxis. Ich denke ich spreche für alle Lehrgangsteilnehmer,

                  vielen Dank an alle Ausbilder, dass Ihr euch die Zeit genommen habt uns auszubilden und euer 

                  Wissen mit uns geteilt habt! Ein Dank geht natürlich auch an die Unterstützer im Hintergrund,

                  die sich unter anderem um unsere Verpflegung gekümmert haben!

                 

                  Als nächstes stehen für uns der Funklehrgang im September und der Atemschutzlehrgang 

                  im November an. Bis dahin,

                                                          Viele Grüße   Christina

 

 

                                                     

Samstag, 27.04.2019

                                        Der letzte Ausbildungstag

                  Hallo, am Samstag fand der letzte Tag der Grundausbildung im Bereich der technischen Hilfe 

                  statt. Wir sind auf ein Betriebsgelände gefahren und haben zu Beginn einen Unfall auf einer 

                  Straße nachgestellt, der von uns abgesichert werden musste. Dabei haben wir die beiden 

                  Möglichkeiten Straße komplett sperren und einen Fahrstreifen frei lassen angewandt.

                     

                  Danach ging es zu einem weiteren Unfall, zwei Autos waren ineinander gefahren und aus beiden

                  musste eine Person gerettet werden. Wir sind in zwei Gruppen an die Arbeit gegangen. Eine 

                  Gruppe konnte eine patientengerechte Rettung durchführen und die andere Gruppe musste eine 

                  Crashrettung durchführen. So haben wir die beiden Rettungsmöglichkeiten noch einmal wiederholt.

                    

                  Nach diesen Übungen sind wir gut vorbereitet auf die Prüfung Ende der Woche.

 

                                            Viele Grüße   Christina

 

                  

Samstag, 13.04.2019

                                             Endspurt in der Grundausbildung

                 Mit dem Bereich technische Hilfe haben wir das letzte Modul der Grundausbildung so gut wie 

                 abgeschlossen. Wir haben gelernt wer bei einem technische Hilfe Einsatz welche Aufgaben 

                 übernimmt, wie man eine Unfallstelle absichert, ausleuchtet und wie man eine patientengerechte

                 Rettung durchführt.

                  

                 Desweiteren haben wir die Werkzeuge kennengelernt mit denen man z.B. eine eingeklemmte

                 Person aus einem verunfallten Fahrzeug befreien kann. Den Umgang mit den Werkzeugen haben

                 wir am letzten Tag gelernt und die Kenntnisse vertieft. 

                 Aufgeteilt in drei Gruppen haben wir drei Autos mit Glassäge, Schere und Spreizer bearbeitet. Wir 

                 haben die Scheiben entfernt, Türen und Karosserieteile entfernt und mit Hilfe von Rettungszylindern

                 das Fahrzeug auseinander gedrückt.

                  

                   

                   Nach einer kurzen Pause über Ostern geht es in den Endspurt und Anfang Mai dann in die Prüfung.

 

                                       Viele Grüße     Christina 

                     

 

 

 Mittwoch  27.03.2019

                                                Hallo,

                die Zeit vergeht wie im Fluge und wir haben schon Modul 3 Brandbekämpfung abgeschlossen.

                Zu Beginn des Moduls wurde in einer Theorieeinheit vermittelt, welche verschiedenen Einheiten

                es in der Feuerwehr gibt und welche Aufgaben diese im Einsatz übernehmen.

                Bei den praktischen Übungen wurden verschiedene Löschszenarien aufgebaut, u.a. der 

                Schaumangriff und eine Wasserentnahme aus offenem Gewässer. Die Gruppenmitglieder wurden 

                innerhalb der Gruppe durch getauscht, damit jeder verschiedene Aufgaben kennen lernen konnte.

                Diese Übungen fanden alle "trocken" (ohne Wasser) statt und am letzten Tag wurde dann ein 

                Löschangriff mit Wasserversorgung aus einem Unterflurhydranten sowie dem Tankinhalt des HLF`s

                aufgebaut und jeder Teilnehmer hatte die Möglichkeit mit B-oder C-Schlauch zu "löschen".

                  

                Doch die letzte Übung hat allen gezeigt wie schwierig es dann doch sein kann einem wassergefüllten

                Schlauch unter Kontrolle zu bekommen und gezielt einzusetzen.

                

             

                 In den nächsten Tagen geht es mit dem letzten Modul weiter, Modul 4 technische Hilfe.

 

                        Viele Grüße    Christina

 

 

                     

 

 Mittwoch 20.02.2019

                                                                           

                                                              Hallo,

                 in der Zwischenzeit haben wir Modul 1 und 2 der Grundausbildung erfolgreich abgeschlossen.

                 Wir haben interessante Dinge zum Thema Brennen&Löschen gelernt, sowohl Theoretisch als 

                auch in der Praxis. Die Gefahren der Einsatzstelle und wie man sich verhalten soll haben wir 

                ebenfalls durchgenommen.

                Ein weiterer großer Punkt war die Fahrzeug und Gerätekunde. Hier wurden die einzelnen 

                Fahrzeugtypen sowie deren Beladung durchgesprochen. In praktischen Übungen galt es z.B.

                eine Steckleiter und die 3tlg Schiebeleiter aufzubauen oder es wurden die einzelnen Geräte 

                erklärt, die sich auf einem HLF befinden.

                Am letzten Tag gab es einen Einblick in die ABC-Grundlagen inklusive praktischem Teil, in 

                dem Messgeräte erklärt wurden und das Anziehen des Chemikalienschutzanzuges (CSA) 

               durchgeführt wurde.

               Nach einer kurzen Pause geht es Mitte März weiter mit den praktischen Teilen der

               Grundausbildung, Brandbekämpfung (Modul 3) und der technischen Hilfe (Modul 4) 

                       

                      Viele Grüße   Christina             

 

 

 

 

 

Freitag 01.02.2019:

                                                                    Hallo,

ich heiße Christina und bin mit 35 Jahren als Quereinsteiger in die Feuerwehr Rüthen eingetreten.

Nachdem ich die letzten Monate schon an Dienstabenden teilgenommen habe, ist am Donnerstag die Grundausbildung gestartet. Zu Beginn gab es einen Überblick über die Rechtsgrundlagen bei der Feuerwehr sowie Rechte und Pflichten des Einzelnen.

In den nächsten Tagen und Wochen geht es dann weiter mit den Geräten und Techniken, die bei der Feuerwehr zum Einsatz kommen. Ich bin gespannt was uns in der Zeit alles erwartet.

51142217_2178195242496876_6883995280203579392_n.jpg